Freitag, 13. August 2010

Nikolaus Lenau und über die Schönheit der Dinge

Denkmal für Nikolaus Lenau von Karl Schwerzek im Schillerpark in Wien
hier gefunden

Nikolaus Lenau

Waldlied

Rings ein Verstummen, ein Entfärben;
Wie sanft den Wald die Lüfte streicheln,
Sein welkes Laub ihm abzuschmeicheln;
Ich liebe dieses milde Sterben.

Von hinnen geht die stille Reise,
Die Zeit der Liebe ist verklungen,
Die Vögel haben ausgesungen,
Und dürre Blätter sinken leise.

Die Vögel zogen nach dem Süden
Aus dem Verfall des Laubes tauchen
Die Nester, die nicht Schutz mehr brauchen,
Die Blätter fallen stets, die müden.

In dieses Waldes leisem Rauschen
Ist mir, als hör ich Kunde wehen,
Daß alles Sterben und Vergehen
Nur heimlichstill vergnügtes Tauschen.


Forest Song

The sounds and hues around are fading;
How soft the winds caress the forest
and pluck its foliage like a florist:
I treasure gentle Death parading.

To quiet lands the journey's tending:
The time of love has been degraded,
sweet calls of birds have slowly faded,
through dried-up leaves in calm descending.

The birds are gone, their South was calling.
Above the fallen leaves now hover
their nests, no longer needing cover:
The tired leaves are always falling.

In this old forest's rustling leasure
I seem to hear it softly saying
that all this dying and decaying
is just exchange of secret pleasure.

Nikolaus Lenau wurde am 13. August 1802 geboren, es ist unverfroren, aus diesem Anlaß erneut den guten Prof. Aue wegen einer Übersetzung ins Englische zu bemühen, ich tue es dennoch, er möge es mir nachsehen. Der Titel deutet an, daß dieser Post ursprünglich weitläufiger angelegt war (übrigens habe ich gerade Mühe, nicht auf die Motten zu treffen, die sich auf meiner Tastatur niederzulassen suchen), das Intendierte mag vielleicht in Kürze folgen.

Kommentare:

Walter A. Aue hat gesagt…

Weil wir schon beim "Nachsehen" sind:
Apropos indulgence:
You indulged my poor translation - how poor I just realized when I read it again - and I want to thank you for that and assure the English-only reader that the Lenau text is far, far more beautiful than the translated word. I am begging your and Lenau's indulgence and forgiveness!

MartininBroda hat gesagt…

@Prof. Aue Well as you know I hardly understand any English :-) but I'm sure you're once again too hard on yourself. But better than me of course you've experienced how demanding it is trying to transform a thing of beauty into another language.